So performten die Rohstoffe im September

Auch im September gab es bei den Rohstoffen wieder Gewinner und Verlierer bei der Preisentwicklung. Sowohl unter den Verlierern, als auch unter Gewinnern gab es Preisentwicklungen, die überraschten, während andere die Tendenz aus dem Vormonat bestätigten.

 

Palladium im Preistief

 

Zu den großen Verlierern im September gehörte Palladium. Genau wie Gold und Silber ist das Edelmetall für alle, die ein krisensicheres Investment suchen ein begehrtes Anlageobjekt. Und tatsächlich entwickelte sich in den letzten Jahren der Palladiumkurs erstaunlich gut.

Wer vor wenigen Jahren eine Feinunze Palladium kaufte, konnte sich über eine Wertsteigerung von knapp unter 20 Prozent freuen. In 2021 erreichte der Palladium-Preis einen Höchststand. Im September gehörte das Edelmetall jedoch mit Abstand zu den Kursverlierern, denn der Preis ging um 21,95 Prozent im Vergleich zu Vormonat zurück.

 

Silberpreis im September auf Abwärtskurs

 

Auch der Silberpreis befand sich mit einem Minus von 8,77 Prozent im September auf Abwärtskurs. Langfristig wird dem Edelmetall jedoch eine große Zukunft an der Börse vorausgesagt.

 

Silber nimmt unter den Edelmetallen sozusagen eine absolute Sonderstellung ein. Zum einen ist die Produktionsmenge im Vergleich zu anderen Edelmetalle sehr hoch, zum anderen ist gerade Silber auch in der Industrie sehr gefragt.

 

Zuckerpreise immer noch im Keller

 

Zucker wird aus Zuckerrohr oder Zuckerrüben gewonnen. Weltweit sind Brasilien, Indien und China die wichtigsten Produzenten. Innerhalb Europas gehört neben Frankreich und Deutschland auch Polen zu den wichtigsten Herstellerländern.

 

Vermutlich werden in Europa 2021 wieder mehr Zuckerrüben geerntet, als noch im Vorjahr. Doch im Hauptproduktionsland Brasilien wird mit einem witterungsbedingten Produktionsausfall gerechnet. Dies könnte auch dem Zuckerpreis neuen Aufwind verschaffen. Mit minus 5 Prozent gehörte der Zucker zu den Kursverlierern im September.

 

Haferpreis weiterhin im Aufwind

 

Hafer gehört  schon länger zu den Gewinnern unter den Agrarrohstoffen. Der Bedarf an Hafer ist vor allem in der Futtermittel- und Lebensmittelindustrie groß.

 

Der Haferpreis zeigt bereits seit Beginn des Sommers eine aufsteigende Tendenz. Diese bestätigte sich auch im September und Hafer sicherte sich mit einem Plus von 17,17 Prozent den drittgrößten Kursanstieg unter den Rohstoffen.

 

Erdgaspreis legt weiter zu

 

Dass der Gaspreis 2021 ordentlich an Fahrt aufgenommen hat, wissen nicht nur die privaten Hausbesitzer. Anleger können sich indes über das Kurshoch beim Erdgas freuen. Auch im September setzte sich der Anstieg beim Erdgaspreis mit einem Plus von 22,08 Prozent kräftig fort.

 

Holzpreis mit kräftigem Plus im September

 

Den höchsten Kursanstieg im September konnte der Holzpreis verzeichnen. Mit einem Plus von satten 31,73 Prozent legt der Holzpreis nach dem Kurssturz vom Juli nun wieder zu. Trotz der kurzfristigen Kursverluste im Juni und Juli gehört Holz unter den Rohstoffen zu den absoluten Gewinnern der Corona-Pandemie.

 

 

 



NEWSLETTER 

ABONNIEREN!

JETZT KOSTENFREI ANMELDEN!