Die weltweit größten Rohstoffproduzenten

Rohstoffe sind seit Menschengedenken begehrt. Ihre Vorkommen sind über den ganzen Erdball verteilt und je nach Rohstoff gibt es von den kostbaren Gütern große oder weniger große Ressourcen.

Doch vor allem die weltweiten Vorkommen der wichtigsten Rohstoffe, wie etwa Eisenerz, Kohle, Gold oder Kupfer liegen in der Hand von nur wenigen großen Unternehmen. Sie dominieren also den Markt und verdienen nun, nach der allgemeinen Erholung der Weltwirtschaft, wieder so gut wie nie zuvor.

Unter den weltweit größten Rohstoffproduzenten sind viele Minenbetreiber, die die Förderung der wertvollen Rohstoffe zunehmend antreiben. Doch auch diesen Giganten machen die steigenden Gesamterhaltungskosten wie zum Beispiel Förderkosten oder Kosten für die Exploration zunehmend zu schaffen.

Im Jahr 2020 waren die folgenden Unternehmen gemessen am Umsatz die weltweit größten Rohstoffproduzenten:

• Glencore International

• BHP Billiton

• Jiangxi Copper

• Rio Tinto

• Vale

Glencore International

Glencore International ist ein Schweizer Großkonzern, der vor allem in den Segmenten Metalle und Mineralien, der Energie-Produktion sowie im Bereich der landwirtschaftlichen Produkte aktiv ist.

Im Jahr 2013 fusionierte Glencore mit dem weltweit größten Zinkproduzenten Xstrata und konnte dadurch enorme Einsparungen bei der Produktion erreichen. In 2020 war Glencore International mit einem Jahresumsatz von 142,4 Milliarden US-Dollar der führende Rohstoffproduzent weltweit.

BHP Billiton

Mit einem Jahresumsatz von 46,1 Milliarden US-Dollar lag der in Melbourne (Australien) ansässige Rohstoffproduzent BHP Billiton plc auf dem zweiten Platz der weltweit größten Rohstoffkonzerne. In der Börsenbewertung erreichte der Konzern mit einem Marktwert von 186,1 Milliarden US-Dollar sogar den ersten Rang unter den wertvollsten Bergbauunternehmen.

BHP Billiton ging im Jahr 2001 aus der Fusion des britischen Unternehmens Billiton mit dem australischen Konzern Broken Hill Proprietary Company (BHP) hervor und gewinnt und verarbeitet hauptsächlich Mineralien, Erdöl und Erdgas. Die Produktionsstätten liegen schwerpunktmäßig vor allem in Australien und Nord- und Südamerika.

Jiangxi Copper

In 2020 lag das chinesische Unternehmen Jiangxi Copper gemessen am Umsatz mit BHP Billiton gleichauf. Beide Firmen erwirtschafteten einen Jahresumsatz von 46,1 Milliarden US-Dollar.

Jiangxi Copper beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Abbau, der Veredelung und Verarbeitung von Kupfer. Daneben ist das Unternehmen auch in der Gewinnung und Verarbeitung von Edelmetallen sowie in der Schwefelchemie und der Finanz- und Handelsbranche tätig. Die allgemeine Geschäftstätigkeit von Jiangxi Copper beschränkt sich überwiegend auf das chinesische Festland und Hongkong.

Rio Tinto

Der britisch-australische Rio Tinto Konzern gehört weltweit zu den ältesten Bergbaukonzernen und wurde bereit 1873 gegründet. Rio Tinto ist weltweit der zweitgrößte Eisenerzförderer und dazu der führende Aluminiumproduzent.

Gemessen am Umsatz belegt Rio Tinto mit 44,5 Milliarden US-Dollar in 2020 den vierten Platz, konnte sich aber mit einem Marktwert von 135,3 Milliarden US-Dollar den zweiten Platz unter wertvollsten Bergbauunternehmen der Welt sichern.

Vale

Unter den weltweit wertvollsten Bergbaukonzernen belegt das brasilianische Unternehmen Vale mit 99,2 Milliarden US-Dollar Marktwert den zweiten Platz. Gemessen am Umsatz liegt Vale in 2020 mit 40,4 Milliarden US-Dollar auf Platz fünf. Das Unternehmen ist der größte Eisenerz-Exporteur weltweit und auch eines der größten Transportunternehmen in Brasilien.



NEWSLETTER 

ABONNIEREN!

JETZT KOSTENFREI ANMELDEN!