Sonoro Gold – ein Unternehmen an der Schwelle zum Goldproduzenten

Es ist völlig normal, dass sich immer nur sehr wenige Junior Miner unmittelbar an der Schwelle zum Goldproduzenten befinden und nicht alle zeigen dabei ein großes Gewinnpotenzial.

Sonoro Gold ist einer diese Goldminenentwickler, der sich aktuell genau in diesem Entwicklungsstadium befindet. Für Investoren könnte sich das kanadische Unternehmen als ein echter Geheimtipp entpuppen, denn das relative Risiko erscheint vielen Experten derzeit sehr gering, während viele das Kurspotential der Sonor Gold Aktie als beträchtlich einschätzen.

Grund dafür ist das Goldprojekt Cerro Caliche in Mexiko, wo Sonoro Gold mit der Erschließung eines großen Goldvorkommens beschäftigt ist und die Goldproduktion in Kürze beginnen soll.

Zwei Explorationsprojekte in Mexiko

Die kanadische Sonoro Gold Corporation ist bisher ein typisches Explorations- und Erschließungsunternehmen, dessen Haupttätigkeit sich auf zwei Projekte im Bundesstaat Sonora im nordwestlichen Mexiko konzentriert.

Das Hauptprojekt des Unternehmens ist das Projekt Cerro Caliche in der Nähe der mexikanischen Gemeinde Cucurpe. Daneben befasst sich Sonoro Gold mit der Exploration des Projektes San Marcial, nahe der Gemeinde Santa Ana, ebenfalls im mexikanischen Bundesstaat Sonora.

Das Cerro Caliche Projekt

Das Cerro Caliche Projekt gilt als das Flaggschiff des Unternehmens. Es besteht aus insgesamt 15 zusammenhängenden Bergbaukonzessionen auf einer Gesamtfläche von rund 1350 Hektar.

Das Projekt liegt zwischen den beiden Weltklasse-Bergbaugebieten des Sierra Madre Gold Belt und der Sonora-Mojave, sodass auch in Cerro Caliche große Goldvorkommen vermutet werden.

Das Areal des Cerro Caliche Projekt ist inzwischen zu 100 Prozent im Besitz des kanadischen Junior Miners. Die ersten fünf Optionsvereinbarungen zum Erwerb erhielt Sonoro Gold im Jahr 2018 und startete sein Erkundungsprogramm.

Seitdem führte Sonoro Gold ein umfangreiches Bohrprogramm sowie zahlreiche metallurgische Tests im Projektgebiet durch und ist derzeit noch dabei die notwendige Infrastruktur und Technologien zum Abbau vorzubereiten und zu erstellen.

Noch in diesem Jahr soll der Haufenlaugungs-Goldbetrieb in Cerro Caliche beginnen. Die Ressourcen in Cerro Caliche werden auf 11,5 Millionen Tonnen geschätzt. Die Gewinnungsrate wird bislang durchweg positiv bewertet, zumal erst vor kurzem die Gewinnungsrate für die tiefer liegende Mineralisierung mit einem Bottle-Roll-Test von ursprünglich 72 Prozent auf 82 Prozent angehoben wurde.

Projekt San Marcial

Das zweite Projekt von Sonoro Gold liegt ebenfalls im Norden des mexikanischen Bundesstaates Sonara und befindet sich genau wie Cerro Caliche zu 100 Prozent im Besitz des Unternehmens. 

In San Marcial befinden sich noch alte Minenanlagen aus dem 20. Jahrhundert und das Areal hat bereits eine gute Straßenanbindung. Sonoro Gold führt derzeit in dem rund 1000 Hektar großen Gebiet ein Oberflächenexplorationsprogramm durch, sodass der Beginn der Goldproduktion in San Marcial noch etwas dauern dürfte.



NEWSLETTER 

ABONNIEREN!

JETZT KOSTENFREI ANMELDEN!