Lundin Energy – Öl- und Gasunternehmen aus Schweden

Lundin Energy ist ein schwedischer Öl- und Gasproduzent, der weltweit in der Produktion von Erdgas und Erdöl tätig ist. Daneben beschäftigt sich das Unternehmen mit diversen Explorationsprojekten.

Lundin Energy ist seit mehr als 40 Jahren im Öl- und Gasgeschäft tätig und hat seinen Geschäftssitz in Stockholm, Schweden. Unter dem heutigen Namen Lundin Energy ist das Unternehmen jedoch erst seit 2020 bekannt.

Erst kurz vor dem Jahreswechsel 2021/2022 wurde veröffentlicht, dass Lundin Energy in Zukunft von dem norwegischen Öl- und Gaskonzern Aker BP übernommen werden soll.

Unter diversen Namen vom reinen Explorationsunternehmen zum Öl- und Gasproduzenten

Gegründet wurde das Unternehmen von Adolf H. Lundin im Jahr 1981 unter dem Firmennamen International Petroleum. International Petroleum agierte zunächst als reines Explorationsunternehmen im Nahen Osten, im Golf von Biskaya und in Texas.

Das Unternehmen änderte in den folgenden Jahren zunächst seinen Namen in International Petroleum Corporation, dann in Lundin Oil, bis es ab 2001 unter dem Namen Lundin Petroleum tätig war. In dieser Zeit wurde aus dem reinen Explorationsunternehmen auch ein Öl- und Gasproduzent.

Erst 2020 wurde aus Lundin Petroleum schließlich Lundin Energy. Bis heute ist der Forschungs- und Explorationsbetrieb neben der Öl- und Gasproduktion ein wesentlicher Bestandteil des schwedischen Unternehmens.

Öl- und Gasproduktion

Heute betreibt Lundin Energy verschiedene Anlagen zur Öl- und Gasproduktion in Norwegen, Russland, Frankreich, den Niederlanden, Großbritannien sowie in Tunesien und Indonesien.

Seit 2014 konnte das Unternehmen seine Reserven enorm steigern. Diese bestehen zu 90 Prozent aus Ölreserven. Seine Produktion hat Lundin Energy seit 2015 sogar verachtfacht und auch für die nächste Jahre sind laut Prognose weitere Produktionssteigerungen geplant.

Laut eigenen Aussagen ist dem Unternehmen eine nachhaltige Produktion wichtig, bei der vor allem der Umweltschutz und ein sicherer Betrieb im Fokus steht.

Trotzdem kam Lundin Energy im Jahr 2010 durch eine Publikation der Journalistin Kerstin Lundell in Verruf. Sie behauptete, dass der schwedische Ölkonzern, damals noch unter dem Namen Lundin Petroleum an Menschenverletzungen in Afrika beteiligt gewesen sein soll. Ob an den Vorwürfen tatsächlich etwas dran war, wurde jedoch bis heute nicht abschließend geklärt.

Die Exploration – bis heute ein wichtiger Geschäftsbereich

Begonnen hat Lundin Energy als reines Explorationsunternehmen. Mittlerweile zählt das Unternehmen zu den wichtigsten nordischen Öl- und Gasproduzenten, doch die Erforschung und Exploration neuer Ressourcen sind bis heute ein wichtiger Geschäftsbereich geblieben.

Derzeit ist Lundin Energy mit diversen Explorationsprojekten in Irland, Malaysia, Vietnam, Kambodscha und dem Kongo beschäftigt.

Kurz vor Jahresende wurde bekannt, dass der norwegische Öl- und Gaskonzern Aker BP für rund 14 Milliarden US-Dollar das Öl- und Gasgeschäft von Lundin Energy übernehmen wird.



NEWSLETTER 

ABONNIEREN!

JETZT KOSTENFREI ANMELDEN!