Aurcana Silver Corporation – zwei Projekte kurz vor der Förderung

Das kanadische Unternehmen Aurcana Silver Corporation beschäftigt sich mit der Exploration, der Erschließung und dem Abbau metallischer Rohstoffe. Dabei setzt das Unternehmen einen besonderen Fokus auf das Edelmetall Silber.

Zu den wichtigsten Projekten von Aurcana Silver Corp. gehören die Revenue-Virginius Mine sowie das Silberprojekt Shafter. Beide Liegenschaften befinden sich zu 100 Prozent im Besitz des Bergbauunternehmens.

Die Aktien von Aurcana Silver Corp. werden an der kanadischen TSX Venture Exchange gehandelt, wo weitere kanadische Bergbauunternehmen wie etwa Titanium Corporation und Axmin, aber auch kanadische Forschungs- und Entwicklungsunternehmen wie Burcon Nutrascience oder Onex gelistet sind.

Die Revenue-Virginius Mine

Im Jahr 2018 gelangte die Revenue-Virginius Mine durch die Übernahme Ouray Silver Mines Inc. in den Besitz der Aurcana Silver Corporation. Die Mine befindet sich im Südwesten des US-amerikanischen Bundesstaates Colorado, in der Nähe der kleinen Stadt Ouray.

Entdeckt wurde die Revenue-Virginius-Mine bereits im Jahr 1876. Es handelt sich dabei um eine polymetallische Lagerstätte, aus der zukünftig rund 3,1 Millionen Unzen Silberäquivalent pro Jahr gefördert werden sollen.

Nur wenige Jahre nach der Entdeckung wurde in der Revenue-Virginius-Mine bereits mit der Produktion begonnen. Aufgrund einer Überschwemmung musste der Minenbetrieb jedoch 1906 eingestellt werden.

Danach ruhte die Revenue-Virginius-Mine viele Jahre lang, bis die Mine im Jahr 2011 von Star Mine Operations übernommen wurde, das 2014 die Produktion in geringem Maße wieder aufnahm. Der damals eingebrochene Silberpreis führte letztendlich erneut zur Minenschließung.

Die Mine ist für eine uneingeschränkte Produktion vollumfänglich zugelassen und auch eine vollständige Machbarkeitsstudie liegt bereits vor. Sobald die notwendige Finanzierung abgeschlossen ist, will Aurcana Silver Corp. mit der Silber-Produktion in der Revenue-Virginius-Mine beginnen.

Das Silberprojekt Shafter

Im Südwesten des US-Bundesstaates Texas liegt das Silberprojekt Shafter. Das Areal befindet sich inmitten eines historischen Bergbaugebiets. In der zum Projektgebiet gehörenden Pesidio Mine wurde bereits von 1883 bis 1942 Silber abgebaut. Die sinkenden Silberpreise und die Kriegsjahre führten jedoch zur Schließung der Mine.

Ende der 1970er Jahre entdeckte Gold Fields weitere Silbervorkommen in tieferen Regionen des Minengebiets, die bis zum heutigen Tag noch nicht abgebaut wurden.

Aurcana Silver Corp. erwarb das Shafter Silberprojekt im Jahr 2008 und begann ab 2011 mit dem Bau von weiteren Mühlen- und Minenanlagen sowie mit der Entwicklung eines unterirdischen Zugangs zu den noch unberührten Silbervorkommen.

Seit 2013 ist das Shafter Silberprojekt im Wesentlichen erstellt und wurde in den Wartungs- und Instandhaltungszustand versetzt. Im Jahr 2018 wurde das Projekt noch einmal komplett überarbeitet und anschließend vollständig genehmigt, sodass auch in der Pesidio Mine die Förderung beginnen kann.



NEWSLETTER 

ABONNIEREN!

JETZT KOSTENFREI ANMELDEN!