Trevali – Bergbauunternehmen für unedle Metalle

Als unedel werden Metalle bezeichnet, die in Verbindung mit Sauerstoff oxidieren. Eisen, Kupfer, Zink und Blei sind nur einige der bekannten unedlen Metalle, aber auch weniger bekannte wie Vanadium, Indium oder Niob gehören in diese Gruppe.

Im Gegensatz zu den Edelmetallen definiert sich der Wert von unedlen Metallen hauptsächlich dadurch, dass es sich dabei um reine Industriemetalle handelt, die in vielen Branchen wichtig und unerlässlich sind.

Während die großen Global-Player wie Glencore, Anglo American, Rio Tinto oder Vale die unterschiedlichsten mineralischen Rohstoffe in großem Umfang produzieren, hat sich das kanadische Bergbauunternehmen Trevali auf die Produktion unedler Metalle und darunter vor allem auf die Zinkproduktion spezialisiert.

Das Unternehmen betreibt insgesamt drei wichtige Zinkminen in Kanada, Namibia und Burkina Faso. Das Jahr 2021 lief für Trevali außerordentlich erfolgreich, sodass das Unternehmen auch für Anleger zunehmend interessant wird.

Caribu Mine in Kanada

Die Caribu Mine im kanadischen Bundesstaat New Brunswick befindet sich zu 100 Prozent im Besitz von Trevali. In der unterirdischen Mine werden neben Zink auch Kupfer, Blei, Silber und Gold gefördert. Pro Tag werden rund 3000 Tonnen mineralhaltiges Gestein verarbeitet.

Im Jahr 2020 stellte Trevali den Minenbetrieb vorübergehend auf Pflege und Wartung. Seit Anfang 2021 ist die Mine jedoch wieder vollumfänglich in Betrieb.

Perkoa Mine in Burkina Faso

Bereits seit 2013 ist die Perkoa Mine in Burkina Faso im kommerziellen Betrieb. Die Untertagemine befindet sich zu 90 Prozent im Besitz von Trevali und produziert mit einer Tageskapazität von 2000 Tonnen Zinkkonzentrat.

Rosh Pinah Mine in Namibia

Im Südwesten Namibias liegt die Untertagemine Rosh Pinah, welche sich zu 90 Prozent im Besitz von Trevali befindet. Die Mine ist bereits seit 1969 ununterbrochen in Betrieb und produziert vor allem Zink und Blei. In den dort gewonnenen Zink- und Bleisulfidkonzentraten sind auch geringe Mengen Kupfer, Gold und Silber enthalten.

Weitere Projekte

Neben den drei ertragreichen Minen in Kanada, Burkina Faso und Namibia besitzt das Unternehmen zur Exploration Grundstücke in Halfmile und Stratmat sowie in Restigouche, die ebenfalls im Bundesstaat Brunswick in Kanada liegen.

Darüber hinaus besteht derzeit die Option mit Health Steel eine weitere Lagerstätte in New Brunswick zu 100 Prozent zu übernehmen. 

Aktuelle Produktionszahlen – Trevali erreicht Rekordproduktion

Zu Beginn dieser Woche veröffentlichte Trevali die aktuellen Produktionszahlen für das vierte Quartal 2021 sowie für das gesamte Jahr 2021. Demnach betrug die Zinkproduktion des Unternehmens im vierten Quartal 2021rund 78 Millionen Pfund. Die Bleiproduktion lag bei 12 Millionen Pfund und die Silberproduktion belief sich auf 217000 oz.

Auch im gesamten Jahr 2021 erreichte Trevali eine Rekordproduktion.



NEWSLETTER 

ABONNIEREN!

JETZT KOSTENFREI ANMELDEN!