Bulletin Resources Ltd. – hochgradige Proben beim Lithiumprojekt Ravensthorpe sorgen für ein Aktienplus von 56 Prozent

Das australische Mineralexplorationsunternehmen Bulletin Resources Ltd. beschäftigt sich hauptsächlich mit der Goldexploration auf dem australischen Kontinent. Außerdem hofft das Unternehmen im Gebiet seines Lithiumprojekts Ravensthorpe wirtschaftlich relevante Mineralisierungen zu entdecken. Dies scheint sich nun bewahrheitet zu haben.

Nachdem Bulletin Resources zum Ende der vergangenen Wochen die Auswertungen von erst kürzlich auf dem Ravensthorpe-Terrain genommenen Gesteinsproben veröffentlichte, schoss die Aktie des Unternehmens in die Höhe, sodass Bulletin Resources am Ende ein Tagesplus von 56 Prozente erreichen konnte.

Die Aktien des Unternehmens sind zum Beispiel an den Börsen in Frankfurt, Stuttgart und Hamburg sowie an der LS Exchange und  im Tradecenter Lang & Schwarz in Düsseldorf gelistet.

Die Goldprojekte

Bulletin Resources Limited hat sich bei seinen Aktivitäten hauptsächlich auf die Goldexploration in Westaustralien konzentriert. Das Hauptprojekt des Unternehmens ist das Goldprojekt Lake Rebecca.

Das Projektgebiet, rund 150 Kilometer nordöstlich der westaustralischen Stadt Kalgoorlie-Boulder, umfasst 608 Quadratkilometer mit 7 bereits erteilten sowie einer noch ausstehenden Explorationslizenzen.

Das Bulletin Goldprojekt grenzt direkt an das Rebecca Goldprojekt des australischen Explorationsunternehmens Apollo Consolidated Limited, welches eine geschätzte Ressource von 1 Million Unzen birgt. Bulletin Resources geht von weiteren wirtschaftlich sehr lohnenswerten Goldmineralisierungen rund um den Lake Rebecca aus.

Das Projekt Chifley befindet rund 50 Kilometer südlich von Lake Rebecca und gehört neben dem Geko Royality und dem Dunketon North Projekt zu den weiteren Goldprojekten des Unternehmens.

Das Ravensthorpe Lithiumprojekt

Ravensthorpe gehört zu den neuen Projekten von Bulletin Resources. In dem 57 Quadratkilometer großen Projektgebiet vermutet das Explorationsunternehmen in mehreren Pegmatit-Aufschlüssen hohe mineralische Vorkommen, darunter auch Lithium und hat erst kürzlich damit begonnen erste Bodenproben des grobkörnigen Gesteins zu nehmen.

Erste Auswertungen zeigen nun, dass die Pegmatit Proben mit Werten von 3,83 Prozent bis zu 8,21 Prozent einen außergewöhnlich hohen Lithium-Gehalt aufweisen.

Das sind an sich schon sehr hohe Prozentwerte. Darüber hinaus wurden die Gesteinsproben bisher lediglich von der Bodenoberfläche entnommen. Es ist also davon auszugehen, dass der Lithium-Gehalt in tieferen Gesteinsschichten noch wesentlich höher ausfallen dürfte.

Die Veröffentlichung der Auswertungen ließ die Anleger nahezu durchdrehen, sodass die Aktie von Bulletin Resources daraufhin durch die Decke schoss und ein Tagesplus von 56 Prozent erreichen konnte.

Gold- und Lithiumexploration in Australien auf Expansionskurs

Der Gold- und Lithiumabbau in Australien erreicht immer wieder neue Rekordwerte. Entsprechend ist Bulletin Resources Limited nicht das einzige vielversprechende australische Explorationsunternehmen.

Für Anleger lohnt es sich deshalb abseits der Branchenriesen auch die kleineren australischen Konkurrenten wie etwa Liontown Resources, Pilbara Minerals oder Australian Vanadium im Auge zu behalten.



NEWSLETTER 

ABONNIEREN!

JETZT KOSTENFREI ANMELDEN!