Newcrest Mining – die Exploration rückt mehr und mehr in den Fokus

Newcrest Mining ist eines der größten Bergbauunternehmen der Welt. Im vergangenen Jahr befand sich der australische Konzern im Ranking der größten Goldproduzenten wie auch schon die Jahre zuvor in den Top 10.

Bei seiner Geschäftstätigkeit hat sich Newcrest Mining gleichermaßen auf die Exploration und Minenerschließung sowie auf die Produktion und den Verkauf von Gold, aber auch von Gold-Kupfer-Konzentraten fokussiert.

Das Unternehmen betreibt diverse Minen in Australien, Kanada und Papua-Neuguinea. Unter anderem ist auch eine der größten australischen Goldminen – die Cadia Mine – im Besitz von Newcrest Mining.

Einer der Top 10 unter den Goldproduzenten

Newcrest Mining gehört zweifelsohne zu den Bergbauriesen dieser Welt. Mit einer Marktkapitalisierung von rund 12,4 Milliarden Euro spielt Newcrest Mining in derselben Liga wie so große Konkurrenten wie Barrick Gold, AngloGold Ashanti, Agnico-Eagle Mines oder Newmont Mining.

Zum Minenportfolio des Unternehmens gehören einige der größten und bekanntesten Goldminen weltweit. Dazu zählt auch die Cadia Mine in Australien. Doch wie die anderen Giganten unter den Goldproduzenten kämpft auch Newcrest Mining in den vergangenen Jahren mit einer sinkenden Förderung.

Viele der schon lange betriebenen Minen weisen inzwischen niedrige Goldgrade auf, sodass die Exploration für die großen Produzenten genau wie die Übernahme von kleineren Explorationsunternehmen mit erfolgversprechenden Projekten mehr und mehr in den Vordergrund gerät.

Erweiterung der Cadia Mine in großem Stil

Die Cadia Mine, unweit der australischen Stadt Orange im Bundesstaat New South Wales, gilt als eine der Topminen in Australien. Im Jahr 2018/19 konnten dort insgesamt 913000 Unzen Gold gefördert werden.

Genauer betrachtet besteht der Minenkomplex aus der Cadia Hill Mine sowie der Ridgeway Mine, die sich in nur 3 Kilometer Entfernung befindet und ebenfalls im Besitz von Newcrest Mining ist.

Die Cadia Hill Mine wird seit 1998 im Tagebau betrieben, während in der Ridgeway Mine seit 2002 Gold und Kupfer im Untertagebau aus dem Erzkörper gewonnen wird.

Da sich im Cadia Minenkomplex, ähnlich wie in vielen weiteren Minen Australiens, die leichtzugänglichen Goldvorkommen nahe unter der Erdoberfläche mehr und mehr erschöpfen, hat Newcrest Mining bereits im Jahr 2019 damit begonnen die Tagebaumine Cadia Hill zu erweitern und die Erschließung der unterirdischen Plattenhöhlenmine Cadia East voranzutreiben.

Um die Lebenszeit der Mine zu verlängern und die Goldreserven zu erweitern, investiert Newcrest Mining bis 2023 insgesamt rund 600 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen plant zudem in fünf Ausbaustufen die Erweiterung und Modernisierung der Mine, damit die Goldproduktion auch nach 2050 noch möglich ist.

Darüber hinaus erkundet der australische Bergbaukonzern weitere Gebiete in der Nähe der Mine, um die Goldreserven zu erweitern und zusätzliche Produktionskapazitäten entwickeln zu können.



NEWSLETTER 

ABONNIEREN!

JETZT KOSTENFREI ANMELDEN!